Maibaumfest-Stukenbrock 2012

 Bericht gekürzte Fassung

 

Maibaumfest in Stukenbrock

Mit einem Festumzug durch den Stadtteil Stukenbrock und einem Unterhaltungsprogramm ist das Maibaumfest gefeiert worden. Zahlreiche Besucher verfolgten das Aufstellen des Baumes und machten sich einen schönen Tag bei Musik und gutem Essen.

 

 

Tradition ist es auch, den Maibaum mit einem Festumzug zu seinem Platz nahe der St.-Johannes-Kirche zu bringen. 21 Gruppen und Vereine wirkten mit. Von der Straße am Pastorat über die Lüchten- und Hauptstraße führte die Route. Mehrere Oldtimer dienten wieder als Blickfang, für Stärkung sorgten schon während des Umzugs die Fleischerei Sander mit Würstchen und die Bäckerei Wölke mit Schokokuchen. Dabei kam das Riesenbackblech zum Einsatz, so dass mehr als 400 Kuchenstücke verteilt werden konnten.

»Stukenbrock hat was zu bieten«, dieses Motto will Daniel Gerkens, Pressesprecher der Ortsgemeinschaft Stukenbrock, in den Köpfen verankern. Er freut sich, dass so viele Besucher gekommen waren.

Am Festumzug, angeführt von den beiden Reiterinnen Julia Esser und Alina Eisermann, beteiligten sich die Ortsgemeinschaft Stukenbrock, das St.-Johannes-Jugendblasorchester, die Frauen der Kfd und die Landfrauen, die Landwirte die St.-Johannes-Schützenbruderschaft mit den Fahnenschwenkern, die St.-Achatius-Schützen, die Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr im passenden Oldtimer, der Stukenbrocker Karnevalsverein mit dem Prinzenpaar, Bäckerei Wölke, Fleischerei Sander, die Linedancer Jolly Joker, FC Stukenbrock, PSV, St.-Johannes-Spielmannszug, Kolping- und Pfarrjugend, Heimat- und Verkehrsverein, MGV Eintracht Stukenbrock und das Deutsche Rote Kreuz.

Die Linedance-Gruppe JOLLY JOKER hat am Nachmittag ihr Können gezeigt.